Aktueller Stand bezüglich Trainingsbeginn   

 

Nach aktuellsten Informationen können wir ab dem 13.Sept 2021 den Sportraum im Kindergarten wieder nutzen. Sollte sich pandemiebedingt eine Änderung ergeben, werden wir diese rechtzeitig informieren. Bitte das Coronakonzept während der Nutzung der Räumlichkeiten beachten.
CORONA KONZEPT herunterladen

  

 

Neuer Vorstand offiziell im Amt

 

Wie erwartet wurde der neue Vorstand im Rahmen der Generalversammlung am 26. Juli 2021 einstimmig gewählt. Dieser besteht nun aus folgenden drei Personen:

 

Obmann Elmar Kickingereder

 

Schriftführerin Nicole Prokschi

 

Kassierin Steffi Teuchmann

 

Der offizielle Vereinssitz befindet sich ab sofort in Hennersdorf auf der Hauptstraße 70/1. Als Kassaprüfer fungieren Corinna Keplinger und Marieluise Doppelreiter. Alle genannten Personen üben im Verein auch TrainerInnentätigkeiten aus. Wir wünschen dem neuen Team alles Gute für die Zukunft!

 

Die Zukunft ist gesichert!

 

Nach entbehrungsreichen Monaten des Lockdowns und der Ungewißheit wie es im HTV weitergehen wird, scheinen sich die Entwicklungen nun zum Positiven zu wenden. Es haben sich Mitglieder des Vereins gefunden, die ehrenwerten Aufgaben des Vereinsvorstandes zu übernehmen. Bei der kommenden Generalversammlung am 26. Juli 2021 um 19 Uhr im 9er-Haus soll der neue Vorstand gewählt werden. Wir, vom derzeit noch amtierenden Vorstand, sind überglücklich mit dieser Lösung und werden eine bestmögliche Übergabe unserer Agenden an unsere Nachfolger ermöglichen.

 

Auch das Training konnte wieder mit Einschränkungen beginnen und laufend werden weitere Lockerungen seitens der Bundesregierung angekündigt. Somit sehen wir vielversprechende Perspektiven für die Zukunft und hoffen auf ein baldiges Ende dieser Pandemie. Wir haben während des COVID-19-Lockdowns und der damit verbundenen kompletten Sperre des Turnsaals Alternativen zur Ausübung unserer Trainingsmöglichkeiten gesucht und diese im Rahmen der Erneuerung des Hennersdorfer Sportplatzes auch gefunden. So spendeten wir heuer zweckgebunden EUR 17.000,00 aus unserem Vereinsvermögen an die Gemeinde Hennersdorf damit der Sportplatz auch zukünftig dem Verein als mögliche Trainingsstätte zur Verfügung stehen kann.

 

Das "Coronavirus" hat uns allen viel abverlangt und leider auch viel Trennendes zwischen uns Menschen zu Tage gefördert. Der HTV hat sich stets aus tagespolitischen Entscheidungen herausgehalten und versucht unparteiisch ein Verein nicht nur für die Hennersdorfer Bevölkerung zu sein, sondern auch allen Sportinteressierten aus nah und fern eine Heimat zu geben.

 

Wir hoffen, wir sehen uns bei der Generalversammlung. Anmeldung bei Lisi unter steiner@hennersdorf.tv

 

Bis dahin: Alles Gute und bewegt euch!

 

Robert Müller und Lisi Steiner

22.06.2021

 

Wir trainieren wieder im Freien!

 

Das Training ist wieder erlaubt. Wir starten im Freien nach den gesetzlichen Vorgaben. Ob der jeweilige Kurs im Freien abgehalten wird, entscheidet der zuständige Trainer/die Trainerin. Bitte kontaktiert diesen/diese, um euch terminlich abzustimmen und damit ordnungsgemäß eine Liste der Teilnehmer (Trackingliste) erstellt werden kann. Kindertraining findet definitiv nicht statt! Wie es mittel- bis langfristig mit dem HTV weitergehen kann, steht derzeit zur Diskussion. Da der augenblicklich noch im Amt befindliche Vorstand des Vereins für keine weitere Amtsperiode zur Verfügung steht, wird die nächste Generalversammlung (voraussichtlich Ende Juli 2021) richtungsweisend für den Verein sein. Einladungen zur Generalversammlung ergehen rechtzeitig an alle Vereinsmitglieder.

 

Robert Müller

19.05.2021

 

08.02.2021

Ab heute ist der "Lockdown light" in Kraft!

 

Für unser Angebot an Kursen ändert sich nichts: jegliches gemeinsames Training bleibt verboten. In 10 Tagen wird wieder evaluiert. Das Tragen einer FFP2-Maske ist vielerorts verpflichtend, von 20 bis 6 Uhr früh gelten weiterhin Ausgangsbeschränkungen. Die beunruhigenden Nachrichten über diverse Virusmutationen machen nicht unbedingt Hoffnung auf ein rasches Ende der Pandemie. Probleme bei den Liefermengen des Impfstoffes und laufend anzupassende Impfpläne erschwere ebenfalls jegliche Prognose. Der Vorstand des HTV erwägt daher die Retournierung des Mitgliedsbeitrages an seine Mitglieder. Wir beraten noch Details und eventuelle Rückzahlungsmodalitäten. Bleibt stark!

 

Robert Müller

08.02.2021

 

Alles Gute für 2021!

 

Durch einen Computercrash war es leider nicht möglich die Informationen unserer Homepage in den letzten fünf Wochen zu aktualisieren. Nun sind die Probleme behoben und wir können mitteilen, daß es keine neuen Informationen zur Lage gibt. Wir befinden uns noch immer im Lockdown und niemand kann sagen, wie es weitergehen wird. Da ja nun bereits ein Impfstoff zur Verfügung steht und die Bevölkerung in den nächsten Monaten durchgeimpft wird, ist ein Ende der Pandemie in Sicht. Erkundigen wir uns rechtzeitig aktiv über den Impfstoff, seine Nebenwirkungen und alle weiteren Maßnahmen damit wir möglichst zeitnah geimpft werden können und einem uneingeschränkten Trainingsbetrieb nichts mehr im Wege steht.

 

Der Vorstand des HTV

13.1.2021

 

Kindergarten geschlossen! Kein Training!

 

Weil mehrere Kinderbetreuerinnen im Hennersdorfer Kindergarten rund um das Wochenende des Nationalfeiertages positiv getestet wurden, kam es zur Schließung des Kindergartens. Diese Maßnahme bleibt bis nach Allerseelen aufrecht.

 

Wir sind froh, rechtzeitig richtig gehandelt zu haben.

 

Der Vorstand des HTV

(29.10.2020)

 

Bezirk Mödling ab Freitag, den 23.10.2020 auf ROT geschaltet!

 

Ab Freitag, den 23. Oktober 2020 steht im Bezirk Mödling die Ampel auf ROT. Das Virus ist nun auch vermehrt in Hennersdorf angekommen. Selbst im Kindergarten wurde eine im Krankenstand befindliche Betreuerin positiv getestet.

 

Mit sofortiger Wirkung findet kein Trainingsbetrieb im Hennersdorfer Turnverein statt. Das gilt für „indoor“ und „outdoor“!

 

Bitte informiert euch laufend auf unserer Homepage (www.hennersdorf.tv) über die neuesten Entwicklungen und eine mögliche Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs bei anderer Ampelschaltung! Wir werden versuchen die Informationen vorab und tagesaktuell bereitzustellen.

 

Beachtet bitte die Vorgaben der Gesundheitsbehörden.

 

Alles Gute!

 

Der Vorstand des HTV

(23.10.2020)

 

Weitere Verschärfung ab Sonntag, den 25.10.2020, 0:00 Uhr

(vormals für Freitag, den 23.10.2020 geplant):

 

Eigentlich bestand nach Bekanntwerden der Corona-Kinder-Studie des Robert Koch Instituts Hoffnung auf eine Wiederaufnahme des Kindertrainings. Kurz zusammengefasst kam man zu folgendem Resultat: Das Institut hat 12.000 Verdachtsfälle mit Kindern überprüft, wobei letztendlich weniger als 1 Prozent davon eine Infektion aufwiesen. Daraus folgerte man, dass diese Bevölkerungsgruppe im Kindergarten nicht als infektionstreibend angesehen werden kann und eine flächendeckende Schließung von KITAS nicht notwendig sei. Insgesamt liege in Deutschland die Infektionsrate der unter Fünfjährigen derzeit bei unter 2 Prozent.

 

Der Vorstand des HTV führte daher eine intensive Diskussion, unter welchen Voraussetzungen man das Kindertraining wieder aufnehmen könnte. Die Pressekonferenz der österreichischen Bundesregierung am Montag, den 19.10.2020 verdeutlichte dann allerdings den Ernst der Lage in Österreich. Nachdem umfangreiche weitere Einschränkungen für Treffen von Erwachsenen in Lokalen, geschlossenen Räumen und im Freien angekündigt wurden, sahen wir es vom Vorstand als kontraproduktiv an, just zu diesem Zeitpunkt gegenteilig zu handeln. Es wäre das falsche Signal zu diesem Zeitpunkt und wäre für viele Hennersdorfer auch schwer erklärbar gewesen. Noch dazu angesichts der ungeklärten Fragen der Begegnung im engen Umkleideraum, der Abholung durch die Eltern etc. Selbst dem Kindergarten ist es derzeit noch immer nicht gestattet den Bewegungsraum mit den Kindern zu nutzen. Rückfragen bei unserem Sportverband und im Sportministerium konnten mangels des Vorliegens des erforderlichen Erlasses auch nicht beantwortet werden. (Stand 21.10.2020)

 

Im Sinne der baldigen Eindämmung der derzeit wieder steigenden Corona-Ansteckungen bitten wir um Verständnis für unsere Entscheidungen. Wir haben immer versucht ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm für alle Altersgruppen in Hennersdorf anzubieten. Möge es bei den derzeit nur vereinzelt aufgetretenen Infektionen in Hennersdorf bleiben! Halten wir gemeinsam durch!

 

Lieber gemeinsam statt einsam!

 

Sportliche Grüße

 

Lisi, Robert und Sabine

(21.10.2020)

 

 

Ab 21. September ist alles verschärft:

 

Wir haben aufmerksam die Pressekonferenz der Bundesregierung am Freitag, den 18. September im Fernsehen mitverfolgt. Es ging dabei – wie erwartet – um die Verschärfung der "Coronaregeln". Mit keinem Wort wurden allerdings die Fitnessstudios und Sportvereine und deren Kurse erwähnt. So bangten wir um die Frage, ob und welche derartigen Veranstaltungen in den privaten Bereich fallen und inwieweit die damit verbundenen Konsequenzen auch so im Sinne der Regierung waren. Eine zufriedenstellende Antwort konnte uns jedoch vor dem Wochenende niemand geben und selbst nach Veröffentlichung des Verordnungstextes war man in den Sportverbänden unsicher bezüglich der richtigen Auslegung.

 

Die Medien, allen voran die Krone und der Kurier schienen es zu diesem Zeitpunkt schon besser zu wissen und berichteten von maximalen Teilnehmerzahlen bei Fitnesskursen. Beim ORF rätselte man auch noch und brachte einen Beitrag eines Liesinger Turnvereins, in dem man ähnliche Fragen formulierte, wie wir es in Hennersdorf taten. Auf der Homepage des Gesundheitsministeriums war zwar von Sportveranstaltungen zu lesen, aber jeweils mit der Unterscheidung zwischen zugewiesenen Sitzplätzen und nicht zugewiesenen Stehplätzen. Somit fällt beispielsweise Sesselgymnastik nicht unter die verschärften Bedingungen von 10 Teilnehmern (weil ja alle über einen zugewiesenen Sessel = Sitzplatz verfügen), alle anderen Kurse, die sowohl Boden- als auch Standübungen beinhalten wären aber betroffen. Ob sich das Virus sitzend weniger leicht als stehend übertragen lässt,  sei nun dahingestellt. Die Verordnung soll die explodierenden Infektionszahlen wieder eindämmen und in diesem Sinne wird sich der HTV der Verordnung fügen (beugen) und die Teilnehmerzahl auf maximal zehn beschränken.

 

Wir haben es uns nicht leicht gemacht mit dieser Entscheidung. Wir werden auch weiter recherchieren, informieren und argumentieren - und hoffentlich bald wieder im Turnsaal praktizieren!

 

Ab Mittwoch, den 16. September 2020 wurde im Bezirk Mödling die Ampel auf ORANGE geschaltet. Auch wenn aktuell in Hennersdorf die Erkrankungsrate sehr niedrig ist (Stand 16.09.2020: 2 Personen), sind die Empfehlungen der Ampelkommission auch bei uns wirksam.

 

Wir haben daher beschlossen jene Kinderkurse vorerst auszusetzen, bei welchen sich ein Körperkontakt zwischen den Teilnehmern schwer vermeiden lässt. Dies betrifft am Dienstag das Zwergerlturnen und am Donnerstag das Kinderturnen der 6 bis 8-Jährigen und der 9 bis 12-Jährigen. Sobald die Ampel wieder auf GELB oder GRÜN geschaltet wird, finden auch  diese Kurse wieder statt. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

 

Bitte informiert euch laufend an dieser Stelle über den Trainingsbetrieb! Wir werden auch weiterhin versuchen, die Informationen vorab und tagesaktuell bereitzustellen.

 

Sportliche Grüße

 

Lisi, Robert und Sabine

(18. September 2020)

Liebe Mitglieder, liebe Mitgliederinnen,

 

ab 7. September 2020 startet der HTV ins Herbstsemester. Bedingt durch Wohnungs- und Arbeitsplatzwechsel hat es bei den Trainerinnen/Trainern Veränderungen gegeben. Unser aktuelles TrainerInnenteam nimmt derzeit mit den Aktiven des Vereins Kontakt auf, um abzuklären, wer wieder kommen wird. Wir bitten daher um eine fixe Zusage seitens unserer Mitglieder.

 

Unser TrainerInnenteam informiert dann vor Ort auch über die COVID-19-Schutzmaßnahmen. WICHTIG: Der Turnsaal darf nicht überfüllt sein, die Teilnehmer müssen so viel Abstand halten, dass bei einer Armlänge rechts und links der Nachbar nicht berührt wird! Alle Teilnehmer (außer die Kinder) benötigen eine eigene Matte! Alle Corona-Verhaltensregeln sind auch schriftlich vor dem Turnsaal auf unserem Whiteboard nachzulesen.

 

Den Trainingskalender findet ihr unterhalb dieses Beitrages bzw. unter dem Reiter "Angebot". Meditation wird heuer nicht mehr angeboten. Das Kursprogramm wird hier im Internet veröffentlicht, im Schaukasten am Hauptplatz und an anderen Stellen im Ort affichiert. Postwurfsendung wird es heuer keine geben.

 

Wir hoffen auf einen störungsfreien Betrieb und zahlreiche Teilnahme an den verschiedenen Kursen.

 

Der Vorstand des HTV

17. August 2020 und modifiziert am 2. September 2020

 

 

 

Müssen Sportvereine wegen Sportstätten-Schließungen Ihre Mitgliedsbeiträge zurückzahlen?

 

Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus wird das gesellschaftliche Leben immer mehr lahmgelegt. Auch der Sport ist davon massiv betroffen – Veranstaltungen werden abgesagt, Trainingslager werden geschlossen, Kurse fallen aus. Da stellt sich auch für den Sportverein und dessen Mitglieder die Frage: Was passiert mit den Mitgliedschaften und den Mitgliedschaftsbeiträgen?

 

Vereinsmitglieder sind aufgrund eines mit dem Sportverein geschlossenen Vertrages (Beitrittsvertrag, Statuten) berechtigt, am Vereinsgeschehen teilzunehmen. Die Vereinsmitglieder zahlen dafür in der Regel auch einen jährlichen fixen Mitgliedsbeitrag. Gelegentlich kann es aber auch vorkommen, dass Vereine zahlreiche Veranstaltungen und Kurse gegen Zahlung eines gesonderten – vom Mitgliedsbeitrag unabhängigen – Beitrags anbieten.

 

Sollten nun diese Leistungen endgültig oder für einen gewissen Zeitraum unmöglich werden – wie es nun auch aufgrund der Maßnahmen der Regierung der Fall ist – stellt sich die Frage, ob die Vereine ihren Vereinsmitgliedern den (aliquoten) Mitgliedsbeitrag oder sonstige Beiträge erstatten müssen.

 

 

Grundsätzlich gilt Folgendes:

Eine behördlich angeordnete Absage einer Veranstaltung aufgrund einer Pandemie stellt ein zufälliges Ereignis (höhere Gewalt) dar, welches nach der Sphärentheorie den Veranstalter trifft. Folglich hat der Verein dann das Werk (bspw. den Kurs oder die Veranstaltung) grundsätzlich neuerlich herzustellen, es sei denn, die Neuherstellung kommt faktisch nicht mehr in Betracht (dies ist im Einzelfall zu entscheiden). Der Verein hätte hier dann grundsätzlich den Betrag zu erstatten.

 

 

Für die Frage der Rückerstattung von Mitgliedsbeiträgen muss aber zwischen den fixen leistungsunabhängigen Mitgliedsbeiträgen und den leistungsabhängigen Beiträgen unterschieden werden:

 

Leistungsunabhängige Beiträge (Mitgliedsbeiträge):

Ein echter Mitgliedsbeitrag ist ein Betrag, den ein Mitglied an den Verein zahlt, ohne eine konkrete Gegenleistung zu erhalten, sondern der lediglich für die Erfüllung des Gemeinschaftszwecks entrichtet wird. Für einen echten Mitgliedsbeitrag spricht eine allgemeine, statutengemäße Leistung durch die Mitglieder, unabhängig von Art und Ausmaß der Inanspruchnahme der Einrichtungen des Vereins. Darunter fallen vor allem die satzungsmäßig erhobenen festen Mitgliedsbeiträge für die Benutzung von Sportanlagen, unabhängig von dessen Ausmaß. Eine genaue Feststellung, ob der geleistete Betrag als leistungsabhängig oder leistungsunabhängig zu qualifizieren ist, muss jedoch im Einzelfall – je nach konkreter Ausgestaltung – beurteilt werden.

 

Da es sich bei einem echten Mitgliedsbeitrag eben um einen Beitrag ohne konkrete Gegenleistung handelt, besteht auch keine konkrete Gegenleistung, die unmöglich gemacht wurde. Darüber hinaus fallen in der Regel dem Verein trotz vorübergehender Einstellung des regulären Vereinsbetriebs noch sämtliche laufende Kosten zur Aufrechterhaltung des Vereinszwecks an, wie etwa Verbandsabgaben. Auch stellt die Teilnahme des Mitglieds am Sportbetrieb nur einen Teil seiner mitgliedschaftlichen Rechte dar – mit der Mitgliedschaft soll ja grundsätzlich eine langfristige Verwirklichung des Vereinszwecks verfolgt werden.

 

Folglich hat der Verein dem Vereinsmitglied, auch bei vorübergehendem Ausfall des Sportbetriebs – den echten Mitgliedsbeitrag auch nicht (aliquot) zu erstatten.

 

Leistungsabhängige Beiträge (Kursgebühren, Startgelder etc.):

Anders sieht es unterdessen bei leistungsabhängigen Beiträgen, wie etwa Kursgebühren, Startgeldern und sonstigen Beiträgen aus, die konkret als Gegenleistung für eine bestimmte Leistung (etwa die Teilnahme am konkreten Kurs oder Veranstaltung) bezahlt werden. Da die Gegenleistung vom Verein nicht erbracht werden kann, wird der Verein wohl auch dazu verpflichtet sein, den entsprechenden Betrag zurückzuzahlen. Wird aber etwa die Veranstaltung oder der entsprechende Kurs zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, kann der Verein statt der Rückzahlung auch eine Teilnahme am Ersatztermin anbieten. Der Teilnehmer ist jedoch nicht verpflichtet, den angebotenen Ersatztermin wahrzunehmen, vielmehr steht ihm das Recht zu, den bereits geleisteten Betrages zurückzufordern.

 

Wir haben die Recherchen nach unserem besten Wissen und Gewissen durchführt, möchten aber klarstellen, dass es sich hierbei um keine Rechtsberatung handelt und wir deshalb auch keine Haftung übernehmen können.

 

Der Vorstand des HTV

 

Beitrag auf Basis der Homepage LAW MEETS SPORTS (http://lawmeetssports.at)

Autorin: Julia Klaming

(Die Autorin studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und ist derzeit als Rechtsanwaltsanwärterin in der - auf Sportrecht spezialisierten -Kanzlei Christina Toth tätig. Seit 2017 ist sie auch eine tragende Säule bei LAW MEETS SPORTS. Julia Klaming ist ehemalige ÖSV-Läuferin, war international als Skilehrerin und -trainerin tätig und kennt den Sport daher auch aus dem Blickwinkel eines Profisportlers.

 

 

Home   I   Newsletter   Impressum   I   Links

 

Copyright: ArtoGraph, Version 1.0